Metall 3D-Druck mit Inconel 718

Ihr Dienstleister für den 3D-Druck von Metall-Bauteilen mit Inconel 718 im SLM-Verfahren

Jetzt 3D-Bauteil aus Inconel 718 anfragen

Wir sind Ihr Dienstleister für den Druck von Ihrem 3D-Bauteil aus Inconel 718

Bauteile aus Inconel 718 lassen sich ideal im Metall 3D-Druck (SLM) einfach und schnell herstellen. Durch die zahlreichen positiven Eigenschaften des Werkstoffs Inconel ergeben sich viele Anwendungsmöglichkeiten für den 3D-Druck.

Inconel 718 ist eine ausscheidungshärtbare Nickel-Chrom-Legierung mit herausragenden mechanischen Eigenschaften zur Herstellung von hochbeanspruchten Qualitätsteilen. Durch den überwiegenden Materialgehalt von Eisen, Niob und Molybdän verfügt Inconel 718 über eine ausgezeichnete Korrosionsbeständigkeit bei sehr tiefen als auch bei hohen Temperaturen bis 1000°C. und überzeugt durch eine sehr hohe Zug-, Dauer-, Kriech- und Bruchfestigkeit bei Temperaturen bis 700°C. Inconel 718 ist eine sogenannte Superlegierung auf Nickelbasis in Pulverform. Die chemische Zusammensetzung entspricht 2.4668, Ni-Alloy IN718, ‚B637.

Bauteile aus Inconel 718 werden wegen der hohen Temperaturbeständigkeit gerne in der Luft- und Raumfahrt eingesetzt. Aufgrund der Beständigkeit gegen organische Säuren und Alkalien finden sie sich ebenfalls in der chemischen Industrie und vielen weiteren Anwendungsgebieten wieder.

Durch die positiven Eigenschaften eignet sich Inconel 718 hervorragend für das Selektive Laserschmelzen (SLM). Nutzen Sie die Vorteile des SLM-Verfahrens und lassen Sie ihre Bauteile mit Inconel 718 drucken. Laden Sie hierzu Ihre Datei über unser Upload-Formular hoch.

Sie haben Fragen zum Metall 3D-Druck mit Inconel 718?

Unsere erfahrenen Experten stehen Ihnen gerne zur Verfügung.

3D-Datei vorhanden? Hier direkt hochladen und kostenfreies Angebot erhalten!

Jetzt 3D-Bauteil aus Inconel 718 anfragen

Vertrauen Sie auf unsere Erfahrung als professioneller Dienstleister für den 3D-Druck von Metall-Bauteilen:

  • Schnellere Reaktions- und Lieferzeiten
  • Qualitätsmanagementsystem ISO 9001 und EN 9100 zertifiziert.
  • Umsetzung hochkomplexer, funktionsoptimierter Geometrien
  • Gewichtsreduktion durch Topologieoptimierung oder Leichtbau
  • Funktionsoptimierung durch hybride oder integrale Bauweise
  • Integration in den Entwicklungsprozess für Prototypen
Bosch
Daimler
Dürr
Federal Mogul
Hydro
Schaeffler
mtu
shw
dlr
ANSYS
Johnson & Johnson

Neuheiten beim 3D-Druck von Inconel 625 Bauteilen

Bauteil aus Inconel 718

Fertigung von Inconel 718 Bauteilen in 50 µm

Die Parameterwelt der 3D-Laserdruck wird durch unsere Ingenieure ständig vergrößert, optimiert und weiterentwickelt.

Dichtprüfzylinder

Dichtheit von 3D-Bauteilen aus Inconel 718 ist weiter verbessert

Im Zuge der Entwicklungsarbeiten konnten wir die Dichtheit des Gefüges in einen hochdichten Bereich von 99,5 % verbessern. Die Ergebnisse wurden mittels Schliffbildanalyse und CT-Scan ermittelt. Größere Defekte können ausgeschlossen werden.

Zusätzlich bestätigt eine Dichtprüfung mit 7 Bar Druckluft die Qualität der Inconel-Bauteile. Die Grafik zeigt den dabei verwendeten Prüfkörper.

Stützenfreie Überhänge

Hervorragende Oberflächeneigenschaften der 3D-Bauteile aus Inconel 718

Die gefertigten Bauteile weisen eine für additive Bauteile sehr gute Oberfläche auf. Sowohl im Upskin- und Downskinbereich können sehr gute Ergebnisse erzielt werden. An Testbauteilen war ein stützenfreies Bauen der Teile bis 45° möglich.

„Die Potentiale der additiven Fertigung zu identifizieren und voll und ganz auszuschöpfen – dabei unterstützen uns die Ingenieure von 3D-Laserdruck vorbildlich.

Werner Reichle, MTU Friedrichshafen GmbH, Friedrichshafen

SLM Nachbearbeitung: 

Wir fertigen Ihr Inconel 718 Bauteil aus einer Hand

Mechanische Nachbearbeitung von 3D-Bauteilen aus Inconel 718

Mithilfe moderner Drei- bis Fünf-Achs-Fräsmaschinen bearbeiten wir Ihre Bauteile mit höchster Präzision nach.


Rotationssymetrische Bauteile werden durch CNC Drehen gezielt und exakt Ihren Ansprüchen gemäß nachbearbeitet und erhalten so das gewünschte Finish.

Oberflächenveredelung von 3D-Bauteilen aus Inconel 718

Wir stellen mit Fräsen, Sandstrahlen, und verschiedene Schleif- und Politurverfahren Ihre gewünschte Oberfläche her


Beschichtung, Bedruckung, Kennzeichnung, Anodisieren oder Eloxieren


Lasergravur: Metall-Bauteile berührungslos gravieren / beschriften

Wärmebehandlung von 3D-Bauteilen aus Inconel 718

Sind spezifische mechanisch-technologische Werkstoffeigenschaften gefordert, unterziehen wir das Bauteil einem auf die jeweiligen Anforderungen abgestimmten Wärmebehandlungsprozess.


Die Wärmebehandung optimiert das Gefüge des additiv gefertigten Bauteils und gibt ihm die gewünschte Härte.

Technische Daten 

für Inconel 718 Bauteile aus dem 3D-Drucker

Erreichbare Bauteilgenauigkeit 
kleine Bauteile  
große Bauteile
ca. ± 0,1 mm
ca. ± 0,2 %
Kleinste Wandstärkeca. 0,4 – 0,5mm
Schichtstärke20 – 50 μm
Oberflächenrauhigkeit 
nach dem Bau  
nach dem Mikrostrahlen  
nach dem Polieren
Rz = 50μm ± 20 μm
Rz = 25 μm ±10 μm
Rz < 1 μm
Bauteildichte nach dem Fertigungsprozess> 99,7 %

Mechanische Eigenschaften¹ 

für Inconel 718 Teileaus dem 3D-Drucker

 Schichtdicke 60 µm
Zugfestigkeit [N/mm²]¹ wie gebaut
Horizontale Richtung (XY)  
Vertikale Richtung (Z)
990-1.010
800 – 860
Streckgrenze [N/mm²]¹ 
Horizontale Richtung (XY)  
Vertikale Richtung (Z)
670– 685
510 – 570
Bruchdehnung [%] 
Horizontale Richtung (XY)  
Vertikale Richtung (Z)
25 – 27
12 – 15
E-Modul [kN/mm²] 
Horizontale Richtung (XY)  
Vertikale Richtung (Z)
typ. 200
typ. 200
Härte [HV10]²280

Hinweis:
Die angegebenen Werkstoffkennwerte sind abhängig von Maschine, Pulverwerkstoff, Parametereinstellungen sowie anderen Faktoren wie die Anisotropie der Bauteile. 
Sie bieten daher keine ausreichende Grundlage zur Bauteilauslegung. Diese Abhängigkeit der Bedienstrategie spiegelt sich in einer gewissen Streuung der Ergebnisse für lasergeschmolzene Erzeugnisse wieder. Somit können bestimme Eigenschaften des Produktes oder eines Bauteils weder gewährt noch garantiert werden. Diese Angaben dienen lediglich als Richtwerte. 
Zur Überprüfung der mechanischen Eigenschaften können jederzeit Probekörper angefordert werden.

¹ bei Raumtemperatur
² Zugversuch nach DIN EN 50125
³ Härteprüfung nach DIN EN ISO 6506-1

Vorteile und Anwendungsbeispiele

Vorteile von Inconel 718

  • Hohe Streckgrenze
  • Vielfältige Wärmebehandlung möglich
  • Sehr gute Eigenschaften bei hohen Temperaturen

Anwendungsmöglichkeiten für den 3D-Druck mit Inconel 718

  • Gasturbinen
  • Turbolader
  • Abgaskomponenten
  • Luft und Raumfahrt
  • Rennsport
  • uvm.

Optional: Wärmebehandlung beim 3D-Druck von Inconel 718

  • Über verschiedene Wärmebehandlungen können die mechanischen Eigenschaften von Inconel 718 gezielt beeinflusst werden.
  • Im lösungsgeglühten Zustand ist der Werkstoff leichter spanend zu bearbeiten. Lösungsgeglüht und ausgehärtet hat Inconel 718 eine hohe mechanische Festigkeit.
  • Der lösungsgeglühte Zustand wird durch eine Wärmebehandlung im Temperaturbereich ca. 980° C bis 1065° C eingestellt.Anschließend wird im Ofen auf ca. 720° C abgekühlt und anschließend typischerweise für 8 Stunden ausgelagert.
  • Danach wird innerhalb von 2 Stunden auf ca 620° C geregelt abgekühlt, um anschließend für weitere 8 Stunden die Temperatur zu halten.

Wird der Werkstoff immer wärmebehandelt? Falls nicht, bei wem liegt die Entscheidung hierfür?

Nein, der Werkstoff wird nicht immer wärmebehandelt. Die Entscheidung liegt bei Ihnen, ob Sie sich spezielle Eigenschaften wünschen. Mögliche Einstellungen entnehmen Sie der Tabelle Mechanische Eigenschaften von Inconel 718.

Enstehen für die Wärmebehandlung zusätzliche Kosten?

Ja, es entstehen unterschiedliche Kosten je nach Art der Wärmebehandlung.

Jetzt 3D-Bauteil aus Inconel 718 anfragen

Chemische Zusammensetzung Inconel 718:

BestandteilRichtwert [%]
Ni50,0 – 55,0
Cr17,0 – 21,0
TA + Nb4,75 – 5,50
Mo2,80 – 3,30
Ti0,65 – 1,15
Al0,20 – 0,80
Cu≤ 0,30
C≤ 0,08
Si≤ 0,35
Co≤ 1,0

Physikalische Eigenschaften Inconel 718:

Dichte [g/cm³]8,2 – 8,26
Magnetisierbarkeitschlecht
Wärmeleitfähigkeit bei 20° C [W/mK]11,5
Mittlerer Wärmeausdehnungsbeiwert bei 20°C [10⁻⁶ ∙ K⁻¹]14,1
Dauerbetriebsfest bisca. 700° C

Inconel 625 – die verwandte Alternative

Sie bevorzugen die Vorteile von Inconel 625 für Ihre 3D-Bauteile? – Kein Problem!
Erfahren Sie hier mehr über 3D-Bauteile aus Inconel 625.

Warum Inconel 718 das richtige Material für Ihr SLM-Bauteil ist

Temperaturbeständigkeit

Inconel überzeugt mit einer sehr hohen Temperaturbeständigkeit, ob in Bereichen von sehr hohen Temperaturen oder im weiten Minusbereich. Über diesen breiten Temperaturbereich behält das Werkmaterial auch seine weiteren mechanischen Eigenschaften und Belastungsmöglichkeiten ohne Abweichungen stand.

Wärmebehandlung

Das Werkmaterial Inconel weist neben seiner hohen Festigkeit auch eine außerordentlich gute Schweissbarkeit vor. Durch das SLM-Verfahren gefertigte Bauteile aus Inconel verwirklichen eine vielfältige Wärmebehandlung und eine gute Schweissbarkeit, sind aber gleichzeitig Beständig gegen Schweissrissigkeit. Individuell gefertigte Teile könne somit noch detaillierter auf spezielle Anwendungsgebiete angepasst werden.

Korrosionsbeständig

Inconel ist über die Wärmebeständigkeit hinaus auch Beständig gegen Oxidation und Korrosion und weist eine hohe Festigkeit auf. Stabil gegen Lochfraß und Spaltkorrosion, ebenso wie eine Konstanz gegen Mineralsäuren, Alkalien und organische Säuren machen dieses Werkmetall zu einem der robustesten Bauteile im 3D- Laserdruckverfahren. Optimale mechanische Eigenschaften und eine deutliche Korrosionsbeständigkei tragen dazu bei.

Hohe Festigkeit

Die besonders robustfähige Zusammensetzung von Inconel beweist auch in außergewöhnlichen Temperaturen eine unvergleichliche Zeitstandfestigkeit, ebenso wie eine hohe Streckgrenze. Diese Materialeigenschaften gehen ohne eine Verhärtung des eigentlichen Materials einher und eignen sich daher für ein breites Spektrum von Anwendungsgebieten.

Alle Potentiale der additiven Fertigung ausschöpfen –
mit 3D-Laserdruck als Ihr Dienstleister für den 3D-Druck von Bauteilen aus Metall!

3D-Laserdruck Christian Jenatschke

Christian Jenatschke

Abteilungsleiter Technik

christian.jenatschke@3d-laserdruck.de

Applikationsingenieurin - 3d-Laserdruck

Saskia Glück

Applikationsingenieurin

saskia.glueck@3d-laserdruck.de

Raunaq Rajiv Kolhe

Raunaq Rajiv Kolhe

Entwicklungsingenieur

raunaq.kolhe@3d-laserdruck.de